Wasser und Nährstoffe

Je mehr Licht die Pflanzen bekommen, desto mehr Wasser verbrauchen sie auch. Passionsblumen wachsen mitunter sehr schnell, durchaus 10cm pro Tag und brauchen dementsprechend Nachschub an Wasser und Nährstoffen. Staunässe sollte allerdings auch im Sommer stets vermieden werden.

So viel Wasser sie brauchen, so viele Nährstoffe benötigen sie während Wachstums- und Blütephase. Ich benutze einen flüssigen Volldünger (8-8-6) für alle meine Kübelpflanzen, sowie granulierten Stauden- oder Rosendünger für die ausgepflanzten Exemplare. Für gewöhnlich dünge ich meine Kübelpflanzen bei jedem, oder zumindest jedem zweiten Gießvorgang.

Im Winter sieht das ganze wiederum anders aus. Nutzt man keine künstliche Lichtquelle, fährt der Stoffwechsel der Pflanzen, aufgrund des geringeren Angebotes an Licht, herunter. Deshalb sind die Pflanzen im Winter deutlich trockener zu halten. Zu viel Wasser im Winter kann dazu führen, dass die Wurzeln faulen und begünstigt die Vermehrung von Schädlingen. Passiflora vitifolia z.B. halte ich im Winter sehr trocken.