Winterharte Passionsblumen




Es gibt einige, bedingt Winterharte, Passionsblumen. Die Frosttoleranz liegt bei den meisten zwischen -8°C und -15°C.

Die angegebenen Temperaturen sind Richtwerte. P. tucumanensis wird häufig bloß eine Frosttoleranz von -10°C zugesprochen, hat bei mir aber -16,4°C im Winter 2017/2018 ohne zusätzlichen Schutz, unterirdisch, überstanden. Häufig ist es gar nicht der Frost selbst, der die Pflanzen umbringt, sondern zu viel Nässe in der kalten Jahreszeit. Entsprechende P. tucumanensis steht unter einem Dachvorsprung und ist somit vor zu viel Niederschlag geschützt.

Im Garten, wo ich keinen Dachvorsprung habe, schütze ich den Wurzelbereich der ausgepflanzten Passionsblumen mit einer 20-30cm dicken Schicht aus Stroh und decke das ganze mit doppellagiger Luftpolsterfolie ab. So verbleiben die Pflanzen den ganzen Winter ohne zusätzliche Wassergaben.


Zu den Frosttoleranten Arten zählen unter anderem:


  • Passiflora lutea -15°C




Neben den Frosttoleranten Arten gibt es auch einige Hybride die leichte Fröste überstehen. Zu den bekanntesten winterharten Sorten zählen:


  • Passiflora x colvillii (P. incarnata x P. caerulea) -15°C
  • Passiflora 'Incense' (P. incarnata x P. cincinnata) -8°C
  • Passiflora 'Petra' (P. incarnata x (P. x violacea x P. caerulea) -10°C
  • Passiflora 'Guglielmo Betto' (P. incarnata x P. tucumanensis) -12°C
  • Passiflora 'Fata Confetto' -12°C
  • Passiflora 'Snow Queen' -10°C
  • Passiflora 'Damsel's Delight' -10°C